Definition Rechtsinformatik

Unter Rechtsinformatik versteht die DSRI die Wissenschaft von den Voraussetzungen, Anwendungen und Folgen der Informationstechnik im Recht.

Dazu gehören insbesondere das IT-Recht, EDV-Vertragsrecht, Rechtsschutz von Soft- und Hardware, Telekommunikations- und Medienrecht, Internet und E-Commerce-Recht, arbeitsrechtliche Aspekte,Computerkriminalität und Datenschutz.

 
       
   
Fenster schließen